Volksschule 9 Wels-Vogelweide

Das sind die Texte, die die Kinder der Montessori-Klassen der Volksschule 9 Wels -Vogelweide für die Uraufführung am 22. April 2012 in Wels verfasst haben:

Urzeitstollen

Zutaten:
3 Äpfel vom vergangenen Herbst
5 Eier von glücklichen Hühnern
½ Liter Quellwasser
4 junge Ammoniten, die froh im Aquarium herum tollen
Mayonnaise und Ketchup nach Belieben
das Messer von Ötzi und ein Haar von ihm

Zubereitung:
Man nimmt die 3 Äpfel, schneidet sie mit dem Messer in Stücke, legt sie in eine Pfanne und stellt diese auf den Herd. Jetzt holt man die Urzeitkrebse aus dem Aquarium, gibt sie zu den Äpfeln und drückt Mayonnaise und Ketchup darauf. Dann rührt man die 5 Eier in das angegebene Wasser und gießt die Masse in die Pfanne. Vorsichtig wird das Haar in die Suppe eingelegt. Nun bäckt man das Gemantsche bei 202 Grad im Rohr bis es bissfest ist.
Benedikt Eckerstorfer

Traumkinderzimmer

Die Wände sind in hellem Rosa. Neben dem himmelblauen Bett steht ein blank geputzter Spiegel, dessen Rand vergoldet ist. Auf dem Bett liegt Bettwäsche aus reinster Seide. Ein silberner Vorhang verdeckt das Bett. Durch die Balkontüre scheint die Abendsonne. An der Decke hängt eine Glaslampe, die goldgelbes Licht auf eine kleine Kommode wirft, die neben dem Bett steht. In einem offenen Kleiderschrank hängen Kleider und Röcke in wunderbaren Farben. Ganz hinten im Zimmer steht ein Katzenkorb, in dem die schönste Katze liegt, die ich je gesehen habe. Ihr Fell glänzt und ihre Augen leuchten blaugrün. Sie liegt auf einem flauschigen Polster und schläft friedlich. Neben dem Schreibtisch steht ein Papierkorb, selbst er ist versilbert. Es ist eine angenehme Überraschung, in so einem Zimmer wohnen und arbeiten zu dürfen. Ich fühle mich wie ein König und freu mich schon darauf, meiner Lebensretterin helfen zu können. Im Moment bin ich der glücklichste Spitzer der Welt
Isade Deugd

Liebes Tagebuch!

Heute in der Schule ist mir etwas ganz Blödes passiert. Ich habe mich in Tobias aus meiner Klasse verliebt und wollte ihm einen Liebesbrief geben. Leider habe ich ihm aber den Zettel mit meinen Hausaufgaben gegeben und meiner Lehrerin den Brief. Aber das Schlimmste kommt noch: Als Tobias meine Hausaufgaben gefunden hatte, fragte er, warum in seiner Schultasche die Hausaufgaben von mir waren. Dann hat die Lehrerin gesagt, dass sie was hat, was für Tobias bestimmt ist und wollte ihm den Liebesbrief geben. Aber bevor Tobias den Brief nehmen konnte, schnappte Julian Tobias den Brief weg und las ihn der ganzen Klasse vor. Alle lachten über mich und spotteten mich aus. Mir war das sooo peinlich! Ich hätte im Boden versinken können! Jetzt bin ich die Lachnummer der ganzen Schule! Sogar meine besten Freundinnen haben über mich gelacht! Mein Bruder will nicht mehr mit mir zusammen gesehen werden, weil er sonst auch ausgelacht wird. Am liebsten hätte ich den Brief nie geschrieben, dann wäre das nie passiert. Ich schäme mich so!!!
Tamara Denk

Liebe Susanne!

Ich mag dich sehr. Du bist das beste und netteste Mädchen auf der Welt – du hast schöne Schuhe, bist cool, und hübsch bist du auch! Wie tausend Sterne! Ich bin total verliebt in dich. Deine wunderschönen, grünblauen Augen glänzen in meinem Herzen. Und deine blonden Haare sind die schönsten Haare, die ich je gesehen habe! Du hast wundervolle Hände. Außerdem riechst du immer so gut. Ich bin so glücklich, wenn ich dich sehe, denn ich liebe dich wie tausend Sterne und noch Millionen dazu. Darf ich dich einmal zu mir nach Hause einladen? Vielleicht möchtest du mit mir ins Theater oder ins Kino gehen? Können wir uns einmal nach der Schule treffen? Sag mir, ob du Zeit hast! Du sollst wissen: Ich liebe dich am allerliebsten! Viel Glück für dein Leben! Dich liebt Dein Franz
Gemeinschaftsarbeit